Projektmanagement-Wissen

Projekt Personalmanagement

Das Personalmanagement besteht in der Organisation und Führung eines Projektteams. Das Team besteht in der Regel aus Menschen mit spezifischen Fähigkeiten und Verantwortlichkeiten. Das Projektteam, auch Projektmitarbeiter genannt, soll von Beginn an in die Planungen und Entscheidungen eingebunden werden. Die Teammitglieder sollten sich in das Ergebnis des Projekts investiert fühlen. Dies wird die Loyalität und das Engagement für Projektziele und-ziele erhöhen. Die Anzahl der Teammitglieder und ihre Verantwortung können sich im Laufe des Projekts ändern. Das Projektmanagement-Team, auch Kern-, Führungskräfte oder Führungsteam genannt, ist für die Projektplanung, das Controlling und die Schließung zuständig und nimmt Richtlinien aus dem Projektteam entgegen. Kleinere Projektaufgaben können vom Team geteilt oder vom Projektleiter bestimmt werden. Das Projektmanagement-Team und der Projektträger arbeiten zusammen, um die Finanzierung zu sichern, die Anwendungsfragen zu vereinfachen und die Teammitglieder zu beeinflussen. Zu den Projektmanagementprozessen gehören die Personalplanung, der Erwerb des Projektteams, die Entwicklung des Projektteams und die Leitung des Teams. Prozesse werden mehrfach verwendet, in der Regel mindestens einmal in einem Projekt oder mehrmals in verschiedenen Phasen, wenn das Projekt aus vielen Phasen besteht. In Wirklichkeit kreuzen sich Prozesse miteinander und mit anderen Phasen und sind nicht so eindeutig und konkret, wie hier dargestellt. Wenn mehr erfahrene Mitglieder in das Team aufgenommen werden, kann eine Projektplanung für das Personalmanagement erforderlich sein. Das Projektmanagement-Team soll sich auch auf das Risikomanagement und Änderungen der Projektdauer vorbereiten. Dieser Begriff ist in der 3. und 4. Auflage des PMBOK definiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top